Die SWK Bank ist eine ausschließlich online tätige Direktbank mit Schwerpunkt auf Krediten und Festgeld. Das SWK Bank Festgeld punktet mit guten Zinsen, die nach Laufzeiten gestaffelt sind. Anlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Anleger durch den Einlagensicherungsfonds der Bundesrepublik Deutschland abgesichert.

SWK Bank Festgeld Konditionen

  • Anlagebetrag: 10.000 € bis 250.000 €
  • Anlagezeitraum: 1 Monate bis 120 Monate
  • Zinsen: laufzeitabhängig von 0,60 % bis 3,10%, Einzelheiten siehe Angaben auf der Webseite
  • Einlagensicherung: Bis 100.000 € je Einleger durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH

Vorteile

  • Attraktive Verzinsung bei allen Laufzeiten
  • Anlagebeträge bis zu 250.000 €
  • Laufzeiten von 1 Monat bis 120 Monaten 
  • Einfache Online-Kontoeröffnung

Nachteile

  • Hohe Mindesteinlage (10.000 €)
  • Kein Gemeinschaftskonto
  • Kündigung vor Laufzeitende erforderlich, sonst automatische Verlängerung 

Wer kann ein Festgeldkonto einrichten?

Das Festgeld der SWK Bank steht ausschließlich natürlichen Personen mit Wohnsitz in Deutschland zur Verfügung. Festgeldkonten werden nur auf den Namen einer Person eröffnet. Gemeinschaftskonten oder die Einrichtung von Festgeldkonten für Minderjährige sind ausgeschlossen.

Eine Kontoeröffnung ist demnach nicht möglich für Minderjährige und juristische Personen. Anderkonten, Nachlasskonten oder Kautionskonten werden ebenfalls nicht akzeptiert.

Wie wird ein SWK Bank Festgeldkonto eröffnet?

Um eine Festgeldanlage zu vereinbaren, benötigen Interessenten ein Girokonto als Referenzkonto. Die Kontoeinrichtung ist in wenigen Schritten online möglich:

  • Anlagebetrag und Laufzeit in das Formular eingeben
  • Kontoantrag mit den persönlichen Daten ausfüllen
  • Passwort für das Telefonbanking wählen
  • Legitimation online oder per Postident-Verfahren
  • Vertragsunterlagen erhalten
  • Anlagebetrag überweisen

Die Festgeldanlage kann im Online-Banking oder über das Telefonbanking verwaltet werden.

Achtung! Die Laufzeit des Festgelds beginnt am Tag des Eingangs des vollständigen Anlagebetrages bei der SWK Bank. Dieser Zeitpunkt ist auch entscheidend für die Verzinsung.

Einzahlung des Anlagebetrages

Kunden müssen den Anlagebetrag vom Referenzkonto auf das Festgeldkonto bei der SWK Bank überweisen. Die Kontonummer wird bereits auf der Genehmigungsseite nach Antragstellung mitgeteilt.

Der Anlagebetrag kann nach Erhalt der Eingangsbestätigung oder bereits vorher auf das Festgeldkonto überwiesen werden.

Achtung! Kunden sollten den gewünschten Anlagebetrag so schnell wie möglich auf das Festgeldkonto überweisen. Festgeldzinsen können sich rasch ändern. Für die Höhe der Zinssätze sind nicht die Angaben auf der Webseite entscheidend. Vielmehr kommt es darauf an, welche Zinssätze im Zeitpunkt des Eingangs des Anlagebetrages auf demas Festgeldkonto angeboten werden.

Beispiel:

Auf der Webseite werden für ein Zwölfmonatiges Festgeld 1 % Zinsen angeboten. Dieses Zinsangebot gilt auch noch beim Absenden der Antragsunterlagen. Im Zeitpunkt des Geldeingangs auf dem Festgeldkonto der SWK Bank liegt der Zinssatz aber bei 0,9 %. Dann wird die Festgeldanlage über die gesamte Laufzeit mit 0,9 % verzinst.

Erforderliche Unterlagen

Neukunden müssen sich per Postident oder Videoident legitimieren. Dazu benötigen sie ein gültiges Ausweispapier.

Bestandskunden brauchen sich nicht erneut zu legitimieren. Es genügt eine Kopie der Vorderseite und der Rückseite des gültigen Personalausweises. Ein Reisepass reicht ebenfalls, aber nur in Verbindung mit einer Kopie der Meldebescheinigung.

Zinsen und Zinsgutschrift

Die Zinssätze sind laufzeitabhängig und steigen in Jahresintervallen. Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Artikels beträgt der Zinssatz beispielsweise bei einem Anlagezeitraum von 6 Monaten 2,00 %, bei 12 Monaten 2.55 %, bei 24 Monaten 2,75 % und bei 120 Monaten 3,10%.

Die Zinsen können sich kurzfristig verändern. Aktuelle Angaben dazu findet man auf der Webseite der Bank.

Zinsgutschriften erfolgen bei einer Anlage für sechs Monate nach Beendigung der Laufzeit, sonst alle zwölf Monate. Die Zinserträge können je nach Wahl auf das Referenzkonto überwiesen werden oder auf dem Festgeldkonto stehen bleiben. Im letzteren Fall profitieren Kunden von Zinseszinsen.

Wahl der Laufzeit

Die SWK Bank bietet Laufzeiten von sechs Monaten bis zu 120 Monaten in Jahresintervallen an.

Die Laufzeiten werden fest vereinbart. Eine vorzeitige Kündigung, wie etwa beim sogenannten Flexgeld anderer Anbieter, ist nicht vorgesehen. Während der Laufzeit sind Anleger deshalb nicht flexibel und können auf Veränderungen des Zinsniveaus nicht reagieren.

Lange Laufzeiten sind zu empfehlen, wenn in der Zukunft fallende Zinsen zu erwarten sind. Muss hingegen mit einem zukünftigen Anstieg des Zinsniveaus gerechnet werden, sind kurze Laufzeiten sinnvoll.

Bei Verfassung dieses Beitrags ist die Niedrigzinsphase zu Ende und es ist mit einem steigenden Zinsniveau zu rechnen. Deswegen sollten Anleger sich für kurze Laufzeiten oder für Alternativen wie Tagesgeld entscheiden.

Anlagebeträge und Sicherheit

Die Mindestanlage beträgt beim SWK Bank Festgeld 10.000 €. Höchstens können 250.000 € angelegt werden. Die SWK Bank nimmt aber nur an der gesetzlichen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 € pro Anleger teil.

Werden höhere Beträge angelegt, besteht demnach ein Ausfallrisiko.

Festgeld aufstocken?

Das SWK Bank Festgeld kann nicht aufgestockt werden. Möglich ist aber die Einrichtung eines zusätzlichen Festgeldkontos. Der Mindestanlagebetrag liegt auch hier bei 10.000 €.

Daneben wird eine Verlängerung des Festgelds unter Aufstockung des Anlagebetrages angeboten, wenn der ursprünglich vereinbarte Anlagezeitraum abläuft.

Kündigung des SWK Festgelds

Eine Verkürzung der Laufzeit durch eine Kündigung ist nicht möglich.

Anleger müssen das Festgeld jedoch zum Ende der Laufzeit ausdrücklich kündigen. Andernfalls verlängert sich die Festgeldanlage zu den bei Beendigung des Anlagezeitraums geltenden Konditionen.

Die Kündigung ist telefonisch unter Angabe des Telefon-Banking-Passwortes, per E-Mail oder per Fax bzw. Post möglich. Wird die Kündigung per E-Mail ausgesprochen, muss die bei der Bank hinterlegte E-Mail-Adresse genutzt werden.

Nach der Kündigung wird der Anlagebetrag zuzüglich Zinsen automatisch auf das hinterlegte Referenzkonto überwiesen.

Achtung: Die Kündigung muss bis spätestens drei Tage vor Laufzeitende erfolgt sein.

Kontakt zum Kundendienst

  • Allgemeine Hotline: 06721 9101-10 Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Freitag 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Kontaktformular im Kundenportal auf der Webseite
  • E-Mail: kundenservice@swkbank.de
  • Kundenkonto im Online-Banking

Ratings

Soweit ersichtlich, hat die SWK Bank bisher kein Rating von den großen, bekannten Ratingagenturen erhalten. Es gibt aber ein Rating von der GBB (GBB-Rating Bonitätsbeurteilung GmbH):

Rating: A+, Ausblick: stabil, Datum Rating-Komitee: 7.12.2021

Deutschland wird von Ratingagenturen nach wie vor sehr gut eingeschätzt. Beispiel:

S&P Länderrating AAA (höchste Sicherheit)

SWK Bank Firmenfestgeld

Das Firmenfestgeld-Angebot richtet sich an eingetragene und nicht eingetragene Einzelunternehmen, GbRs, Partnerschaftsgesellschaften, GmbHs und GmbH und Co.. KGs.

Angelegt werden können 10.000 € bis 5.000.000 €. Es gilt die gesetzliche Einlagenversicherung mit einem Höchstbetrag von 100.000 €.

Interessenten können unter Anlagezeiträumen von 1 bis 120 Monaten wählen. Je nach Anlagezeitraum betragen die Zinsen von 0,10 % bis 3,00 % (Stand bei Verfassung dieses Beitrags).

Die Eröffnung des Festgeldkontos erfolgt online. Einzureichen sind Unterlagen zum rechtlichen Status der Firma und zur Vertretungsbefugnis.

SWK Bank Festgeld Bewertung

Das SWK Festgeld bietet eine gute Verzinsung. Allerdings gibt es gegenwärtig Festgeldangebote mit noch besserer Verzinsung, wie dem Vergleich unseres Kooperationspartners entnommen werden kann.

Weniger positiv zu bewerten ist das Kündigungserfordernis zum Laufzeitende. Kundenfreundlicher wäre einer automatische Überweisung des Betrages vom Festgeldkonto auf das Referenzkonto.

Die große Mehrheit der Festgeldkunden ist mit den Konditionen, dem Antragsverfahren und dem Kundenservice sehr zufrieden. Einige Kunden beklagen sich darüber, dass sie andere Zinsen erhalten haben als auf der Webseite der Bank ausgewiesen. Diese Kritik ist aber nicht fair. Denn die SWK weist in den FAQ ausdrücklich auf die Regelungen zur Verzinsung des Festgelds hin.

Weitere Angebote der SWK Bank